Fahnenwechsel 2018: Das Vorortjahr geht zu Ende

Fahnenwechsel 2018: Das Vorortjahr geht zu Ende

Liebe Freunde, liebe Corpsbrüder,

am 4. August 2018 endete die Amtszeit des SC zu Freiburg als Vorort des Kösener Senioren-Convents-Verbandes im Geschäftsjahr 2017/2018. Anlässlich des Fahnenwechsels machte sich die Vorortmannschaft aus verschiedentlichen Richtungen auf den Weg nach Bad Kösen, um dort die Geschäfte an den SC zu Gießen und ihren Vorortsprecher Ranft Teutoniae Gießen, Guestphalia et Suevoborussiae zu übergeben.

Nach einigen letzten gemeinsamen Sitzungen wurde pünktlich um 17 Uhr der Fahnenmast auf dem Burgfried gelöst und die schwarz-gelb-blaue Fahne von Frey in Empfang genommen. Im Anschluss wurde die Fahne des Corps Teutonia Gießen gehisst, welche nun ein Jahr über dem Saaletal wehen wird.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blickte die Vorortmannschaft den Burgfried hinauf, da nun nicht mehr Freiburg unseren Verband repräsentiert, aber man auch froh war, nach einem aufregenden Jahr, die Verantwortung guten Gewissens abgeben zu dürfen. Mit dem Wissen, dass man in der vergangenen Amtszeit schwere Aufgaben gemeistert hat und wichtige Impulse für die Zukunft des Verbandes geben konnte, freuten sich alle Beteiligten auf den Kommers im Hof der Rudelsburg. Dort konnte leider nicht an die Masse an gelben Mützen aus dem letzten Jahr angeschlossen werden, aber ein gut besuchter Kommers mit einer adäquaten Leitung, verhalf zu einer sehr feucht-fröhlichen Stimmung.

Den Ausklang des Abends verbrachten wir Freiburger im Mutigen Ritter, wo ab Mitternacht auf das Wohl und den Geburtstag unseres lieben Corpsbruders und nunmehr ehemaligen Vorortsprechers Frey angestoßen wurde.

Wir bedanken uns bei allen, die die Arbeit des Vororts aktiv unterstützt haben und der gesamten Mannschaft gezeigt haben, dass es sich gelohnt hat, die Arbeit für den KSCV auf sich zu nehmen. Wir sind gespannt, wann wieder einmal Freiburg, insbesondere ein Freiburger Schwabe, die Ehre haben wird, den KSCV zu vertreten und zu repräsentieren und wünschen dem neuen Vorort Gießen eine glückliche Hand bei den kommenden verantwortungsvollen Aufgaben.

Ein besonderes Dankeschön geht an Herrn Volker Muth Austriae, der uns die wirklich tollen Fotos des Fahnenwechsels zur Verfügung gestellt hat, die wir euch natürlich nicht vorenthalten können.

Eure Freiburger Schwaben

Ein echtes Familienfest: 203 Jahre Suevia

Ein echtes Familienfest: 203 Jahre Suevia

Liebe Corpsbrüder, liebe Freunde der Freiburger Schwaben,

ob sich Nicolaus Jaeger, der Vater u. lb. Suevia, am 21. Juni 1815 wohl vorstellen konnte, dass sein an diesem Tag gemeinsam mit 12 Kommilitonen gestiftetes Corps vom 21. – 24. Juni 2018 sein 203. Stiftungsfest feiern würde? Allein die Vorstellung hätte ihn mit Sicherheit mit Stolz erfüllt.

Um diesen stolzen Anlass zu feiern, fanden sich am vergangenen Wochenende etliche Corpsbrüder und Freunde der Suevia aus Nah und Fern in Freiburg ein. Wieder einmal wurde unser schönes Corpshaus in der Lessingstraße zum zentralen Ort des Stiftungsfestes. Beim Begrüßungsabend am Donnerstag herrschte ausgelassene Wiedersehensfreude und die von unserem Faxenehepaar hergerichteten leckeren Speisen boten genau die richtige Grundlage für guten badischen Wein, einige Biere und gesellige Gespräche bis in die Morgenstunden.

Nach den Sitzungen und dem Kommers am Freitag wurde der Samstag dann zum echten Familientag: So machte sich die Corpsfamilie gegen Mittag auf zu einer Wanderung nach St. Valentin. Am Abend wartete dann auf dem Corpshaus ein Spanferkel, gegrillte Würstchen und Forellen sowie ein kaltes Buffet auf die hungrigen Wandersleute. Für die Fußballverrückten war selbstverständlich auch gesorgt und unsere große Kneipe verwandelte sich ab 20 Uhr in einen Public-Viewing-Bereich. Bei der großen Anzahl schwedischer Corpsbrüder bekam der einzige Sieg von Jogis Jungs bei der WM 2018 natürlich eine besondere Brisanz. Nicht nur durch die Vorstellung beflügelt, dass die Nationalmannschaft nun sicherlich Weltmeister werden würde, wurde im Anschluss bei Live-Musik und Cocktails ausgelassen gefeiert. Das obligatorische Kater- und Weißwurstfrühstück am Sonntagmorgen kam da gerade recht, bevor es am Nachmittag dann zum offiziellen Ausklang in den Adler ins Glottertal ging. Auch hier ließen wir es uns bei ausgezeichneten Weinen noch einmal richtig gut gehen, bevor nach und nach alle mit einem weinenden und einem in Vorfreude auf das nächste Jahr lachenden Auge Abschied von Freiburg und -einander nahmen.

Wir freuen uns auf’s nächste Jahr!
Eure Freiburger Schwaben

 

Frühlingsball 2018

Frühlingsball 2018

Liebe Corpsbrüder und Freunde der Suevia,

am Samstag, den 28. April fand der dritte Frühlingsball der Freiburger Schwaben statt. In diesem Jahr handelte es sich sogar eher um ein Ballwochenende: So fanden sich die ersten der rund 60 Gäste bereits am Freitagabend zum Eintanzen auf dem Schwabenhaus ein. Und da nach einer rauschenden Ballnacht mit kühlen Getränken und leckeren Häppchen sowieso an Schlaf nicht zu denken war und die Frühjahrsmüdigkeit den Gefühlen gewichen war, fanden sich auch am Sonntagmorgen noch etliche Gäste zum Ausklang auf dem Corpshaus ein.

Natürlich haben wir auch dieses Mal wieder einige Impressionen für euch zusammengestellt. Dennoch empfiehlt es sich den Frühlingsball der Freiburger Schwaben einfach einmal selbst zu erleben – am besten schon 2019.

Wir freuen uns schon jetzt auf euch!

Eure Freiburger Schwaben

Vorortübergabe 2017

Vorortübergabe 2017

Liebe Freunde der Freiburger Schwaben, liebe Corpsbrüder,

ein aufregendes und anregendes Wochenende ist vorbei! Am ersten Novemberwochenende 2017 übernahm der SC zu Freiburg zum insgesamt siebten Mal in seiner Geschichte (nach 1867, 1886, 1905, 1930, 1966 und 1992) die Gesamtleitung unseres Dachverbandes KSCV. Der Vorort des SC zu Freiburg bedankt sich bei allen Kösener und Weinheimer Corpsstudenten, sowie den Gästen, für ein tolles und erinnerungswürdiges Wochenende anlässlich der Vorortübergabe in Freiburg.

Neben dem Wiedertreffen von Corpsbrüdern, Freunden und Bekannten, dem Schließen neuer Bekanntschaften und dem Austausch über die wichtigsten und aktuellsten Themen des Verbandes, für welches die Häuser der Freiburger Corps den passenden Rahmen boten, sollte natürlich auch das feucht-fröhliche Beieinander nicht zu kurz kommen. Der Kommers auf Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen, mit über 200 Gästen, war der Höhepunkt dieses Wochenendes.

Ein Blick auf das fröhliche und konstruktive Miteinander von Jung und Alt, kann jeden nur darin bestärken, dass das Corpsstudententum niemals an Bedeutung für die Bildung von starken Charakteren und Persönlichkeiten, verlieren wird.

Das Vorortteam und insbesondere wir Freiburger Schwaben, die den Vorortsprecher stellen, freuen uns, dem KSCV vorstehen zu dürfen und die vor uns liegenden Aufgaben anzupacken!

Natürlich haben wir auch von diesem stimmungsreichen Wochenende einige Impressionen zusammengestellt und wünschen viel Spaß beim Betrachten der Bilder.

Eure Freiburger Schwaben

Einladung zur Vorortübergabe

Einladung zur Vorortübergabe

Liebe Corpsbrüder, sehr geehrte Herren Corpsstudenten,

der SC zu Freiburg, als Vorort des KSCV, erlaubt sich auf die Feierlichkeiten anlässlich des Vorortübergabekommerses in Freiburg aufmerksam zu machen. 
Besonders hervorgehoben werden soll der Festakt im Historischen Kaufhaus in Freiburg, welcher am Samstag stattfinden wird. Der Vorort freut sich als Festredner Herrn Dr. Lohs, Rhenaniae Freiburg, vorstellen zu dürfen. 
Der Kommers wird in den Räumlichkeiten des Schloss Reinach in Munzingen veranstaltet. Hierzu wird ein Bustransfer von und nach Freiburg bereitgestellt werden.

Anmeldungen bitte per Mail an freiburg.vorort@gmail.com.

Das Vorortteam freut sich, zu diesem Anlass viele junge und alte Corpsstudenten in Freiburg begrüßen zu dürfen.

Einladung zur Vorortübergabe 2017

Der SC zu Freiburg als Vorort des KSCV gibt sich die Ehre, zu den Feierlichkeiten anlässlich der Übergabe der Vorortgeschäfte an den SC zu Freiburg vom 3. bis 5. November einzuladen.


Programm

Freitag, 03. November 2017

20 h.c.t. – Begrüßungsabend a.d.H. der Palatia-Guestphalia

Samstag, 04. November 2017

13 h.c.t. – Besichtigung der Altstadt (Treffpunkt am Münster)

15 h.c.t. – Festakt im Kaisersaal des Historischen Kaufhauses

20 h.c.t. – Feierlicher Übergabekommers auf Schloss Reinach

24 h.s.t. – Kommersausklang im Anschluss a.d.H. der Suevia

Sonntag, 05. November 2017

11 h.m.c.t. – Abschluss mit Frühschoppen a.d.H. der Rhenania


Verantwortlichkeit

Pascal Frey

1.Vorortsprecher

Der SC zu Freiburg
c/o Corps Suevia
Lessingstr. 14
79100 Freiburg

Antworten per E-Mail an: freiburg.vorort@gmail.com

 

Schwaben in den Bergen: 30 Jahre Walliswanderung

Schwaben in den Bergen: 30 Jahre Walliswanderung

Liebe Corpsbrüder, liebe Freunde der Freiburger Schwaben,

im Jahr 1987 machte sich zum ersten Mal eine Gruppe von Corpsbrüdern auf nach Zermatt, um die Bergwelt rund um das Matterhorn zu erleben und zu erwandern. Seitdem ist die alljährliche Walliswanderung ein fester Bestandteil unseres Semesterprogramms. So ging es auch in diesem Jahr 2017, dem Jahr des 30-jährigen Jubiläums der Tour, in die Schweiz.

Am vergangenen Freitag, den 9. September 2017, fuhren acht Freiburger Schwaben und ein Freund der Suevia über Basel, Bern und den Lötschbergtunnel nach Täsch – dem Ausgangspunkt unserer Wanderung. Von Täsch aus ging es stetig bergauf, zunächst in Richtung Täschalp und Tufteren und dann weiter über den Europaweg. Nach einem heftigen Anstieg vom Sunnegga zum Blauherd war es dann nur noch eine kurze Wanderung zu unserer Hütte, der auf 2.620m Höhe gelegenen Fluhalp. Diese erreichten wir gegen kurz nach 18 Uhr und somit pünktlich zum Abendessen. Nach rund 1.200 Höhenmetern Aufstieg schmeckte dieses – und das erste Bier – natürlich besonders gut. Weitere Biere folgten, dennoch siegte gegen 22.30 Uhr die Vernunft und die Aussicht, am nächsten Tag das Oberrothorn zu besteigen, so dass alle Wanderer recht schnell in Zimmern und Lager verschwunden waren. Der nächste Tag erwartete uns dann leider mit einem alpentypischen Wetterumschwung. Bei Nieselregen, schlechter Sicht und zugigem Wind machten wir nur eine kurze Wanderung zur nahen Endmoräne und verbrachten den Samstag bei Skatspiel, Bier und allerlei Anekdoten aus den Bergen. Das Wetter wurde derweil weiter schlechter, es fing an zu schneien und wir fürchteten bereits, am Sonntag zügig nach Zermatt absteigen zu müssen, entschlossen dann aber doch – trotz Schneefalls – zumindest noch das etwas nähere Unterrothorn zu erklimmen. Nach weiteren rund 500 Höhenmetern erreichten wir dieses am Sonntagmorgen gegen 10.30 Uhr und wurden, nachdem die Wolkendecke aufriss, mit einem atemberaubenden Ausblick auf das Matterhorn und die umliegenden Berge belohnt. Nach einem Belohnungsbier machten wir uns dann wieder von 3.104m auf den Weg nach unten. Zunächst über den etwas ausgesetzten Ritzengrat zum Blauherd und von dort weiter über Tufteren nach Zermatt. Dort besuchten wir noch den Bergsteigerfriedhof, auf dem unter anderem auch die Erstbesteiger des Matterhorns, Peter Taugwalder senior und junior und der auf dem Rückweg unter dramatischen Umständen abgestürzte Michel-Auguste Croz, begraben liegen. Nach einem kurzen Spaziergang durch Zermatt fuhren wir mit dem Zermatt Shuttle wieder nach Täsch und von dort zurück nach Freiburg.

Ein besonderer Dank gilt u. lb. AHEM Koch V, der die Wanderung wieder einmal organisierte und uns jungen Corpsbrüdern mit seiner Erfahrung und Wissen die Faszination der Berge nahe brachte.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Walliswanderung 2018!
Eure Freiburger Schwaben

Fahnenwechsel auf der Rudelsburg: Suevia ist Vorort

Fahnenwechsel auf der Rudelsburg: Suevia ist Vorort

Liebe Corpsbrüder und Freunde der Suevia,

in unserem Dachverband, dem Kösener Senioren-Convents-Verband, wechselt einmal im Jahr der sogenannte Vorort. Dieser ist für die Gesamtleitung des Verbandes verantwortlich und wird in alphabetischer Reihenfolge von den Corps an den jeweiligen Hochschulorten gestellt. Obwohl ebenjener Vorort bereits am 1. August des Jahres offiziell an den SC zu Freiburg überging, findet am ersten Wochenende im August traditionell der sogenannte Fahnenwechsel statt, bei welchem der scheidende Vorort seine Fahne über dem Burgfried der Rudelsburg einholt und der neue Vorort in feierlichem Rahmen die Farben desjenigen Corps hisst, welches den ersten Vorortsprecher stellt. In diesem Jahr fiel diese besondere Ehre auf uns Freiburger Schwaben. Nachdem der Vorort Frankfurt/Oder eine letzte Amtshandlung vornahm, nämlich die Übergabe einer Spende in Höhe von 500€ an den Verein für historische Technik in Bad Kösen, sowie der VAC die Gelegenheit nutzte, um dem Pächter der Rudelsburg seine Verbundenheit auszudrücken, indem fünf Bilder für die dortige „Kuno Klause“ gestiftet wurden, schritten wir zum eigentlichen Grund unserer Reise nach Bad Kösen. Die Mannschaften beider Vororte, die örtliche und verbandsinterne Presse, sowie ein Großteil der anwesenden Schwaben begaben sich auf den Burgfried der Rudelsburg, um bei jenem Moment dabei zu sein, wenn die Farben Schwarz – Gelb – Blau zum ersten Mal über dem Saaletal aufwehen. Nachdem der Kampf mit dem Fahnenmast gewonnen war, versammelte sich alles zum Anstimmen von „Freiburgs Schönheit“. Im Angesicht der Schwabenfarben über dem Ort unserer Ursprünge vor 169 Jahren, konnten die anwesenden Corpsbrüder gar nicht anders als noch die Farbenstrophe über Bad Kösen erschallen zu lassen. Es war ein erhebender Augenblick und ein besonderes Erlebnis, in welchem echter Corpsgeist Gestalt wurde. An dieser Stelle wird nun für das nächste Jahr unsere Fahne wehen, bis wir unsererseits an den nächsten Vorort, den SC zu Gießen, übergeben. Es folgte ein gemeinsames Essen, sowie ein kleiner Fototermin für die anwesenden Schwaben vor der Burg und am Jung-Bismarck-Denkmal. Bekrönt wurde der Abend von einem feierlichen Kommers im Burghof, bei welchem die unübersehbare Dichte an gelben Mützen nochmals offenbar wurde. An dieser Stelle möchten wir die Gelegenheit nutzen und direkt auf die zweite große Veranstaltung hinweisen, den Vorortübergabekommers vom 03. November 2017 – 05. November 2017 in Freiburg, bei dem wir hoffentlich viele Corpsbrüder und Corpsstudenten auf dem Schloss Reinach begrüßen dürfen.

Natürlich haben wir auch diesmal einige Impressionen für euch zusammengestellt und wünschen viel Spaß beim Betrachten der Bilder.

Eure Freiburger Schwaben

„Freiburgs Schönheit lacht uns wieder“: Das 202. Stiftungsfest

„Freiburgs Schönheit lacht uns wieder“: Das 202. Stiftungsfest

Liebe Freunde der Freiburger Schwaben,

nun liegt das 202. Stiftungsfest schon wieder eine ganze Zeit hinter uns und dennoch wollen wir es nicht versäumen, euch auch auf unserer Homepage einen kleinen Einblick in seinen Verlauf zu gewähren. Vom 22. bis zum 25. Juni trafen sich bis zu 80 Freiburger Schwaben, Ehefrauen, Freundinnen und Gäste, um gemeinsam den Geburtstag unserer Suevia zu feiern.

Bereits am Donnerstagabend war das Corpshaus zum traditionellen Begrüßungsabend gut besucht und in lockerer und geselliger Runde vergingen die Stunden in Lederecke, Bierküche und auf der Terrasse viel zu schnell. Der Freitagmorgen begrüßte uns dann mit herrlichstem – und doch für Freiburg nicht untypisch drückendem – Sommerwetter. So verwarf man die geplante Kanutour und setzte sich stattdessen – bewaffnet mit Tisch, Stühlen und einigen Kaltgetränken – vor unserem Corpshaus mitten in die Dreisam. Derart abgekühlt verliefen dann auch die anstehenden Sitzungen, in denen gemeinsam die wichtigsten Entscheidungen zu unserem Corps getroffen werden, ohne größere Komplikationen, so dass wir uns wieder den angenehmen Dingen zuwenden konnten: Dem abendlichen Festkommers, einer ganz besondere Form unserer studentischen Kneipen mit Liedern, Reden und Gesprächen zwischen Jung und Alt. Diese besondere Form des Zusammenseins muss man erlebt haben, ihre Atmosphäre lässt sich nur schwer beschreiben.

„Nichts ist schwerer zu ertragen, als eine Reihe von guten Tagen“ sagte schon der alte Goethe, also stand am Samstag etwas körperliche Ertüchtigung auf dem Programm. Natürlich begannen wir dieses Vorhaben nicht unvorbereitet, sondern mit einem angemessenen Sektempfang auf dem Corpshaus. Im Anschluss machten wir uns dann auf zu unserer Wanderung, die viele auf die Sonnenterrasse des Restaurant Waldsee, einige unerschrockene andere dann aber noch weiter nach St. Ottilien führte. Trotz unterschiedlicher Routenführung schafften es alle Teilnehmer am Abend rechtzeitig zum geplanten Sommerfest mit Spanferkelgrillen, Livemusik und anschließender Cocktailparty bis in die frühen Morgenstunden. 

Weißwurst, Brezn, Hefeweizen und „Kalte Ente“ sorgten dann am Sonntagvormittag dafür, dass auch die letzten Lebensgeister zurückkehrten und sich die meisten der Stiftungsfestteilnehmer im späteren Verlauf auch noch auf den Weg ins Glottertal machten. Der Adler, unser traditionsreiches Verkehrslokal, lockte, um ein harmonisches und feucht-fröhliches 202. Stiftungsfest angemessen ausklingen und noch einmal Revue passieren zu lassen.

Natürlich sagen auch an dieser Stelle wieder einmal Bilder mehr als tausend Worte: Also haben wir einige Schnappschüsse für euch zusammengestellt. Natürlich können auch die besten Fotos dem Erlebnis eines Stiftungsfestes nicht annähernd gerecht werden, weshalb wir uns schon jetzt freuen, euch zum 203. Stiftungsfest (wieder) am Dreisamstrande begrüßen zu dürfen.

Eure Freiburger Schwaben

202. Stiftungsfest & Gäste-Wochenende

202. Stiftungsfest & Gäste-Wochenende

Liebe Freunde des Corps Suevia,

große Ereignisse werfen in der Lessingstraße 14 ihre Schatten voraus. Vom 22. Juni bis zum 25. Juni 2017 findet nicht nur unser 202. Stiftungsfest statt, sondern wir wollen dieses Wochenende auch dazu nutzen, junge Leute, die sich für unsere Suevia interessieren, näher kennenzulernen.

Wie dem Programm zu entnehmen ist, haben wir ein ereignisreiches Wochenende am Dreisamstrand vor uns. Dabei wird es neben den beschriebenen Programmpunkten auch die Möglichkeit geben, die Stadt (bei Tag und bei Nacht) sowie die Universität näher kennen zu lernen. Ebenso wird die Möglichkeit geboten, dass sich junge Kommilitonen mit unseren Aktiven, Inaktiven und Alten Herren über ihr gewünschtes Studium näher austauschen können.

Programm

Donnerstag, 22. Juni 2017

20.00 Uhr – Begrüßungsabend auf dem Corpshaus

Freitag, 23. Juni 2017

09.00 Uhr – gemeinsames Frühstück

ab 10.00 Uhr – Kanutour

19.00 Uhr – Gemeinsames Essen vor dem Kommers

20.15 Uhr – Festkommers

Samstag, 24. Juni 2017

12.30 Uhr – Sektempfang

13.00 Uhr – Wanderung nach St.Ottilien

ab 17.30 Uhr – Sommerfest
mit Spanferkelgrillen, Livemusik und Cocktailparty

Sonntag, 25. Juni 2017

ab 11.00 Uhr – Weißwurstfrühstück

Neben guter Laune und Vorfreude sowie Standardutensilien für einen Wochenendtrip, werden für den Festkommers am Freitagabend ein (am besten dunkler) Anzug und schwarze Schuhe benötigt, für den Samstag ein legeres Sommeroutfit und für die Kanutour Kleidung, die nass werden darf. Übernachtungsplätze sind auf dem Corpshaus reichlich vorhanden!

Haben wir Dein Interesse geweckt, Du planst ein Studium in Freiburg und willst uns näher kennenlernen? Dann melde dich telefonisch, per Email oder ganz einfach über unser Kontaktformular! Wir klären dann die näheren Einzelheiten Deines Besuchs.

Wir freuen uns schon jetzt auf einige harmonische und ereignisreiche Tage am Dreisamstrand im Kreise unserer Gäste und Corpsbrüder!

Eure Freiburger Schwaben

 

Frühlingsball 2017

Frühlingsball 2017

Liebe Corpsbrüder und Freunde der Freiburger Schwaben,

nachdem das Experiment im vergangenen Frühjahr so erfolgreich verlief, wollten wir es uns nicht nehmen lassen, am 29. April 2017 einen zweiten Frühlingsball zu veranstalten. So viel sei vorweggenommen: das Ergebnis konnte bestätigt werden! Erneut wurde der Kneip- zum Ballsaal und bei Cocktails, Longdrinks und beschwingter Musik konnte eine rauschende und stilvolle Ballnacht begangen werden. Dabei durften wir uns neben Besuch aus dem schönen Heidelberg, besonders über die Anwesenheit so vieler Kommilitoninnen freuen.

Vielen Dank an alle, die dabei waren und einen wunderschönen Abend ermöglicht haben. Da bekanntlich aller guten Dinge (mindestens) drei sind und zwei Versuche noch keine endgültige Beurteilung zulassen, darf wohl davon ausgegangen werden, dass auch im nächsten Jahr ein Frühlingsball stattfinden wird.

Natürlich haben wir einige Impressionen für Euch zusammengestellt. Viel Spaß beim Anschauen, vielen Dank an Photographie Jolie und bis zum nächsten Mal in der Lessingstraße!

Eure Freiburger Schwaben