Fahnenwechsel auf der Rudelsburg: Suevia ist Vorort

Liebe Corpsbrüder und Freunde der Suevia,

in unserem Dachverband, dem Kösener Senioren-Convents-Verband, wechselt einmal im Jahr der sogenannte Vorort. Dieser ist für die Gesamtleitung des Verbandes verantwortlich und wird in alphabetischer Reihenfolge von den Corps an den jeweiligen Hochschulorten gestellt. Obwohl ebenjener Vorort bereits am 1. August des Jahres offiziell an den SC zu Freiburg überging, findet am ersten Wochenende im August traditionell der sogenannte Fahnenwechsel statt, bei welchem der scheidende Vorort seine Fahne über dem Burgfried der Rudelsburg einholt und der neue Vorort in feierlichem Rahmen die Farben desjenigen Corps hisst, welches den ersten Vorortsprecher stellt. In diesem Jahr fiel diese besondere Ehre auf uns Freiburger Schwaben. Nachdem der Vorort Frankfurt/Oder eine letzte Amtshandlung vornahm, nämlich die Übergabe einer Spende in Höhe von 500€ an den Verein für historische Technik in Bad Kösen, sowie der VAC die Gelegenheit nutzte, um dem Pächter der Rudelsburg seine Verbundenheit auszudrücken, indem fünf Bilder für die dortige „Kuno Klause“ gestiftet wurden, schritten wir zum eigentlichen Grund unserer Reise nach Bad Kösen. Die Mannschaften beider Vororte, die örtliche und verbandsinterne Presse, sowie ein Großteil der anwesenden Schwaben begaben sich auf den Burgfried der Rudelsburg, um bei jenem Moment dabei zu sein, wenn die Farben Schwarz – Gelb – Blau zum ersten Mal über dem Saaletal aufwehen. Nachdem der Kampf mit dem Fahnenmast gewonnen war, versammelte sich alles zum Anstimmen von „Freiburgs Schönheit“. Im Angesicht der Schwabenfarben über dem Ort unserer Ursprünge vor 169 Jahren, konnten die anwesenden Corpsbrüder gar nicht anders als noch die Farbenstrophe über Bad Kösen erschallen zu lassen. Es war ein erhebender Augenblick und ein besonderes Erlebnis, in welchem echter Corpsgeist Gestalt wurde. An dieser Stelle wird nun für das nächste Jahr unsere Fahne wehen, bis wir unsererseits an den nächsten Vorort, den SC zu Gießen, übergeben. Es folgte ein gemeinsames Essen, sowie ein kleiner Fototermin für die anwesenden Schwaben vor der Burg und am Jung-Bismarck-Denkmal. Bekrönt wurde der Abend von einem feierlichen Kommers im Burghof, bei welchem die unübersehbare Dichte an gelben Mützen nochmals offenbar wurde. An dieser Stelle möchten wir die Gelegenheit nutzen und direkt auf die zweite große Veranstaltung hinweisen, den Vorortübergabekommers vom 03. November 2017 – 05. November 2017 in Freiburg, bei dem wir hoffentlich viele Corpsbrüder und Corpsstudenten auf dem Schloss Reinach begrüßen dürfen.

Natürlich haben wir auch diesmal einige Impressionen für euch zusammengestellt und wünschen viel Spaß beim Betrachten der Bilder.

Eure Freiburger Schwaben